CBD gegen Restless Legs Syndrom (RLS)

Definition von RLS

CBD RLS
Unruhe in den Beinen erschwert den Alltag

Das Restless Legs Syndrom, abgekürzt RLS, ist eine neurologische Erkrankung, bei der Patienten den Bewegungsdrang in den Beinen und Füßen verfügen. Dies geschieht in den meisten Fällen Abends oder in Situationen der Ruhe. In einem weiteren Stadium können auch die Arme betroffen sein. Das Restless Legs Syndrom tritt bei Frauen öfters auf als bei Männer, wobei die Symptome um das 35. Lebensjahr auftreten. Bei genetischen Veranlagungen von RLS können Symptome wie Schlafstörungen durch Unruhen in den Beinen auch schon bei Kindern und Jugendlichen auftreten, das zu Müdigkeit, Erschöpfung und Konzentrationsstörungen im Alltag führen kann. 

Ursachen und Behandlung von RLS

Mediziner gehen davon aus, dass es sich um eine Störung des Dopamin-Stoffwechsels handelt, bei der eine fehlerhafte Übermittlung von Nervensignale erfolgt. Dopamin ist ein Neurotransmitter, der im Gehirn für Bewegungsabläufe sowie Antriebe des Körpers zuständig ist. Liegt ein Mangel an Dopamin vor, kann es zur einer Muskelstarre, Zittern sowie Verlangsamung von Bewegungen kommen. Ferner ist Dopamin, wie auch Serotonin, für Glücksgefühle- und Erlebnisse zuständig. Ferner kann das Restless Leg Syndrom durch eine Fehlfunktion im Hirnstamm und Kleinhirn ausgelöst werden. Das Ungleichgewicht des Dopaminspiegels und dessen Funktionsstörung kann durch einen Eisenmangel im Gehirn ausgelöst werden und Symptome von RLS verstärken. Bei der Einnahme von starken Medikamenten, insbesondere gegen Depressionen, kann das Restless Legs Syndrom als Nebenwirkung auftreten. Auch spielen familiäre Veranlagungen eine wichtige Rolle, jedoch ist bisher unklar durch welches Gen die Erkrankung erfolgt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass es sich um komplexe Vererbungsmuster handelt, die zu RLS führen. Wurde die Ursache für das Restless Legs Syndrom gefunden, wie beispielsweise bei einer Nierenerkrankung, Eisenmangel oder Nervenschäden, können spezifische Behandlungen durchgeführt werden. In den meisten Fällen ist die Ursache jedoch Unklar und eine medikamentöse Behandlung erfolgt. Dabei wird zwischen drei verschiedene Arten von Medikamenten unterscheidet. Erstes Medikament wird gegen Nervenschmerzen angewendet und die Zwei weiteren als Dopamin-Agonisten und Opiate zur Behandlung des Ungleichgewichts der Transmitter.

 

In der Medizin wird zwischen zwei Formen von RLS unterscheidet:

  • Idiopathisches RLS
    Die Ursachen des Restless Legs Syndroms sind unbekannt.

  • Sekundäres RLS
    Die Ursachen des Restless Legs Syndroms sind bekannt und können durch eine Nierenerkrankung, Eisenmangel, Nervenschäden, Störung der Schilddrüsenfunktion, Diabetes, MS, Schlafapnoe oder Depression ausgelöst. 

Wie kann CBD bei RLS helfen?

Der menschliche Körper besitzt ein Endocannabinoid-System, das zur Übertragung von Botenstoffen zuständig ist und mit CB1 und CB2 Rezeptoren interagiert. Seit längerem ist bekannt, dass CBD an die körpereigenen CB1 und CB2 Rezeptoren andockt und mit diesen im Zusammenspiel steht. Durch das Andocken kann der Dopamin Haushalt reguliert werden. In dem Artikel Role of the endogenous cannabinoid system as a modulator of dopamine transmission: implications for Parkinson's disease and schizophrenia aus dem Jahr 2001 durch die Universidad Complutense de Madrid in Spanien konnte festgestellt werden, dass die CB1 Rezeptoren ihren Transduktionsmechanismus umschalten können, um der fortlaufenden Dopamin Signalisierung entgegenzuwirken. Durch diese Stimulation erfolgt eine Sensibilisierung der motorischen Wirkungen des Körpers, welche für Behandlungen wie RLS, Parkinson oder Psychose entscheidend sein können. Ferner besitzt Cannabidiol schmerzlindernde, entzündungshemmende sowie entspannende Eigenschaften, welche Patienten von RLS erlaubt besser zu Schlafen und wieder erholt in den Tag zu starten.


 

Unsere Empfehlung:

Bio CBD-Öl von Alpinols

 

Mit dem Code Deal15 erhältst du 15% Rabatt auf www.alpinols.de

 

Nur für kurze Zeit erhältlich.