CBD bei PTBS - Posttraumatische Belastungsstörung

Für was steht PTBS?

CBD-Öl kann gegen PTBS Symptome helfen
PTBS führt zu wiederkehrenden Flashbacks

Bei Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) treten Reaktionen, wie Flashbacks, Erinnerungen und Alpträume an ein traumatisches Ereignis verzögert auf. Die Person durchlebt dabei den Moment und das Geschehen nochmals, wobei es zu zunehmenden Symptomen der Reizbarkeit, Schlafstörungen sowie Schreckhaftigkeit führt. Tritt eine solche Reaktion auf, verspürt die betroffene Person Angst, Hilflosigkeit und Entsetzen. Langfristig können bei den betroffenen Personen ein verzerrtes Bild der Welt- sowie Selbstverständnis auftreten, das psychische Störungen mit sich führen kann. 

Welche Ereignisse führen zu PTBS?

Bei einschneidenden Erlebnissen handelt es sich meistens um körperliche Gewalt, Naturkatastrophen, Krieg, Flucht, Entführungen, Verkehrsunfälle sowie schwere Erkrankungen, bei der die Person keine Möglichkeit der Überwindung oder der Rettung der Situation sieht. PTBS tritt dabei nicht nur bei Personen auf, die aktiv involviert waren, sondern auch bei Augenzeugen oder Rettungshelfer. Die Dauer der Ereignisse spielen hierbei keine Rolle. Entscheidend ist, dass dieser Moment die Person traumatisch beeinflusst hat und zu wiederkehrenden Flashbacks führt. 

Welche Symptome führt PTBS mit sich?

Neben den oben erwähnten Flashbacks sowie Alpträume, welche zum Wiedererleben der traumatischen Erlebnisse führen, können auch emotionale Gleichgültigkeit gegenüber dem persönlichen Umfeld sowie der Umgebung auftreten, die das traumatische Erlebnis hervorrufen. Durch die zunehmende Distanzierung, kann auch eine Verzerrung des Selbst- und Weltbild nachhaltig gestört werden, das bis zu Selbsthass oder Schuldgefühlen führen kann. Ferner wird der betroffenen Person die Bewältigung von alltäglichen Dingen zunehmend zur Last und können weitere psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Suchtverhalten mit sich führen. 

Kann CBD gegen PTBS helfen?

CBD ist für seine beruhigende Wirkung bekannt und kann Symptome von PTBS eindämmen. Dies bedingt durch die Eigenschaften der Neuroprotektion, die Cannabidiol mit sich führt und dabei Nerven entlasten kann, welche Angst- und Stress Gefühle auslösen. Ferner können durch die Einnahme von CBD-Produkte ein besserer Schlaf generiert und gefördert werden. Aufgrund der zunehmenden Erholung des Körpers und Geistes können Panikattacken und Gefühle der Angst reduziert werden, welche zur Steigerung von alltäglichen Aktivitäten sowie der Konzentration führen. CBD besitzt ferner die Eigenschaft, den Abbau des Anandamid Spiegels zu hemmen. Anandamid spielt bei der Regulierung des Appetits, der Bewegungsabläufe, der Reduzierung von Schmerz, zur Entspannung, Wahrnehmung und Verarbeitung von Erlebnissen und Gedanken eine entscheidende Rolle. Ferner ist Anandamid, aus dem Sanskrit Ananda - und für Glückseligkeit steht, für die Ausschüttung von positiven und Gefühlen sowie der Freude und des Glücks verantwortlich.

An dieser Stelle ist jedoch zu erwähnen, dass bei PTBS eine Fachperson, ein Psychiater, herbei gezogen werden sollte, um das traumatische Erlebnis zu überwinden und eine Gesamtbehandlung durchzuführen. 


 

Unsere Empfehlung:

Bio CBD-Öl von Alpinols

 

Mit dem Code Deal15 erhältst du 15% Rabatt auf www.alpinols.de

 

Nur für kurze Zeit erhältlich.