Das Schlüssel-Schloss-Prinzip

So funktioniert das Endocannabinoid-System

Rezeptoren & Cannabiniode = Schlüssel-Schloss-System
Rezeptoren & Cannabiniode = Schlüssel-Schloss-System

 

Endocannabinoide sind Cannabinoide, die natürlich vom menschlichen Körper produziert werden. "Endo" = endogen und bedeutet "im Körper entstehen". Das Endocannabinoid-System ist ein System im menschlichen Körper zur Übertragung von Botenstoffen und besteht aus den CB1- und CB2-Zellrezeptoren. Es dient zur Regulierung von auszuführenden Funktionen des Körpers und ist zuständig für die Stimmung, den Schlaf, Appetit, Stoffwechsel, Schmerzen, Erinnerung, Immunfunktion, Entzündung, Neuroprotektion und Entwicklung sowie die Verdauung Reproduktion. Die Rezeptoren und Cannabinoide können wie ein Schlüssel-Schloss-System erklärt werden. Die Cannabinoide binden an einen Rezeptor wie ein Schlüssel in ein Schloss – das Entsperren dieses Rezeptors verursacht Veränderungen in der Funktionsweise der Zellen und dies hat wiederum Einfluss auf den Körper. 

Stimmung, Appetit, Schlaf, Schmerz ...

 

Als Endocannabinoide werden Cannabinoide bezeichnet, die körpereigene Botenstoffe darstellen. Sie haben ihren Ursprung im Körper und sind verantwortlich für die Stimmung, den Appetit, Schmerz und Schlaf. Durch die Cannabinoide wird ferner die Homöostase gefördert, die für die Aufrechterhaltung des Fliessgewicht eines offenen dynamischen Systems zuständig ist. Exogene Cannabinoide hingegen werden dem Körper extern zugeführt. Sie können über die Schleimhäute, Nahrung oder die Lunge zugeführt werden. Durch die Zufuhr von CBD wird der Abbau von Anandamid verlangsamt und regt dadurch beispielsweise den Appetit an und lindert Schmerz.


Unsere Empfehlung:

Bio CBD-Öl von Alpinols

 

Mit dem Code Deal15 erhältst du 15% Rabatt auf www.alpinols.de

 

Nur für kurze Zeit