CBD-Öl bei Epilepsie

Definition und Auswirkungen von Epilepsie auf den Körper

CBD-Öl kann Symptome von Epilepsie lindern
Wenn sich Schmerzen bei Epilepsie wie Stiche anfühlen

Bei Epilepsie handelt es sich um eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. Dabei ist das Gleichgewicht der Nervenzellen im Gehirn gestört und es können elektrische sowie chemische Signale falsch ausgeführt werden. Oft wird auch von einer Entladung der Nervenzellen im Gehirn gesprochen, die zu einem epileptischen Anfall, der einige Sekunden oder Minuten dauern kann, führt. Werden mindestens zwei Anfälle innerhalb von 24 Stunden nachgewiesen so wird von Epilepsie gesprochen und dies deutet auf eine lang anhaltende Veränderung des Gehirns hin. 

Wie kann CBD bei Epilepsie helfen?

Cannabidiol besitzt antikonvulsive, krampflindernde Eigenschaften und kann bei der Behandlung von Epilepsie eine positive Wirkung auslösen. Dabei wird die Erregung von Neuronen sowie die Weiterleitung von Erregungen im Zentralnervensystem gehemmt, was zu einer Verminderung von Konvulsionen (Krämpfe) führen kann. Die Verwendung von Cannabidiol hat sich ferner durch seine nicht psychoaktive Verbindungen und den kaum vorhandenen Nebenwirkungen in unterschiedlichen, therapeutischen Behandlungen erwiesen. Durch die zusätzliche Zufuhr von Cannabidiol kann das Endocannabinoid-System unterstützt und gestärkt werden und körperliche Beschwerden besser bekämpft und geheilt werden.


 

Unsere Empfehlung:

Bio CBD-Öl von Alpinols

 

Mit dem Code Deal15 erhältst du 15% Rabatt auf www.alpinols.de

 

Nur für kurze Zeit erhältlich