CBD gegen Allergien

Die ausgleichende Wirkung von CBD auf das Immunsystem

CBD kann gegen Allergien helfen
Allergische Reaktionen z.B. von Gräsern können im Alltag sehr einschränkend sein

Allergische Reaktionen zeichnen sich in Form von Husten, Niesen, Hautreizungen, Heuschnupfen und Entzündungen aus und können für die betroffene Personen zur dauerhaften Last werden. Allergien werden durch Fremdstoffe ausgelöst, die sich negativ im Immunsystem äußern. Da Fremdstoffe überall anzutreffen sind, ist es schwierig, ihnen zu entfliehen. Zu unterscheiden sind Allergene, die über die Luft aufgenommen werden und jene, die durch Nahrung oder Medikamente zugeführt werden.

 

Dementsprechend sind die Reaktionen verschieden. Allergene aus der Luft führen zu allergischen Reaktionen in der Nase, den Augen und den Lungen. Allergene, die zugeführt werden wirken sich auf den Darm und Magen aus. Aufgrund der ausgleichenden Wirkung von CBD auf das Immunsystem, kann die Zufuhr von CBD-Produkten bei Allergien positive Resultate erzielen. So kann CBD bei Heuschnupfen die Produktion von weißen Blutkörperchen regulieren, die durch die allergische Erkrankung ansteigen. Ferner ist CBD antimikrobiell und hemmt die Produktion von Bakterien und reduziert die Infektiosität von Mikroorganismen. Bisherige Erfahrungen und Rezensionen haben gezeigt, dass Cannabinoide am wirkungsvollsten sind, wenn sie in Kombination mit weiteren Cannabinoiden und Terpenen eingenommen werden (CBD Full Spectrum).


Unsere Empfehlung:

Bio CBD-Öl von Alpinols

 

Mit dem Code Deal15 erhältst du 15% Rabatt auf www.alpinols.de

 

Nur für kurze Zeit