CBD gegen Depressionen

Wie wirkt CBD bei Depressionen?

CBD soll auf das körpereigene Endocannabinoid-System und seine endogenen Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 einwirken können. Konkret wird dem Extrakt aus der Hanfpflanze nachgesagt, dass er den 5-HT1A-Serotonin-Rezeptor anregt. Dieser wird in Verbindung mit einer depressionshemmenden Wirkung gebracht.

Was sind Depressionen und was machen sie überhaupt?

Bei Depressionen handelt es sich um eine psychische Erkrankung, die sich durch Niedergeschlagenheit, Defizit von positiven Gefühlen sowie mangelnden Antrieb auszeichnet.

Die Behandlung von Depressionen erfolgt einerseits durch eine Therapie sowie durch die Zufuhr von Medikamenten.

 

Jedoch haben Medikamente zur Behandlung von Depressionen, wie Antidepressiva, starke Nebenwirkungen. Diese zeichnen sich durch Gewichts-zunahme, Schlafstörungen und Magenbeschwerden aus. 

Welche Vorteile hat CBD bei Depressionen?

Aufgrund der oben aufgeführten Nebenwirkungen wechseln Patienten zunehmend auf CBD-Produkte. Diese sind weder psychoaktiv, noch sind schwere Nebenwirkungen bekannt.

 

Neben einer Therapie kann CBD als natürliche Alternative bei Depressionen weiterhelfen. Mehr Lebensqualität und innere Ruhe können durch die volle Pflanzenkraft erreicht werden. Herkömmliche Medikamente können eine Reihe von Nebenwirkungen mit sich ziehen. CBD kann hier als natürliche Alternative helfen!

 

CBD fördert innere Ruhe

Mehr innere Ruhe - CBD kann dir helfen, deinen Mittelpunkt wiederzufinden und so einen Ausgleich schaffen.

 

CBD hat eine antidepressive Wirkung

Die Einnahme von CBD kann zu einer Verbesserung der Stimmund und Zufriedenheit führen.

 

CBD fördert die Schlafqualität

CBD ist bekannt für seine entspannende Wirkung. Es hilft dir, besser zu schlafen und kann sich positiv auf den Geist und Körper auswirken.

 

Vollspektrum-CBD als natürliche Alternative bei Depressionen

Insbesondere die Verwendung von Vollspektrum-Produkte, die auf biologischer Basis hergestellt wurden, können sich positiv auf Depressionen auswirken. Gemäss der Studie “entourage effect“ der Hebrew University of Jerusalem’s Lautenberg Center for General and Tumor Immunology ist CBD mit weiteren Inhaltsstoffen der Cannabis Pflanze effektiver und eignet sich für Behandlungen wie Angstzustände, Depressionen und chronische Schmerzen.

 

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass bei Depressionen neben der Einnahme von CBD auch regelmäßig Therapien besucht werden müssen, um der Ursache der Erkrankung auf den Grund zu gehen.


Unsere Empfehlung für CBD bei Depressionen:

 

Bio CBD-Öl von Alpinols

 

Mit dem Code Deal15 erhältst du 15% Rabatt auf www.alpinols.com

 

*Nur für kurze Zeit erhältlich.