CBD bei Rheuma

Eignet sich CBD bei Rheuma?

Hier erfährst du, welche Effekte CBD bei Rheuma haben kann.

Kann CBD bei Rheuma helfen?

CBD besitzt die Eigenschaft, Entzündungen und Schmerzen zu lindern und kann sich für die Behandlung von Rheuma eignen. 

 

Durch die individuelle Dosierung, die vom Körpergewicht, der Empfindlichkeit gegenüber dem Geruch von Cannabidiol und dem Schmerzempfinden abhängig ist, kann diese auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

 

CBD ist ferner für seine positive Wirkung auf den Schlaf bekannt und kann auf diese Weise das körperliche Wohlbefinden bei Rheuma-Patienten verbessern.

 

Der Fall von Garret Geller

Diese Geschichte eines jungen Mannes mit rheumatischen Beschwerden ist sehr aufschlussreich: Bei Garrett Geller wurde im Alter von nur 14 Jahren Arthritis an Rücken, Knien und Händen diagnostiziert. Daraufhin beschloss seine Familie nichts unversucht zu lassen: Von entzündungshemmenden Mitteln über wöchentliche Injektionen im Wert von 2.500 USD, bis hin zu anderen alternativen Heilungsmethoden – alles blieb erfolglos. Bis der junge Mann in Kalifornien eine CBD-Creme entdeckte. Eine kleine Tagesdosis reichte schon, um seine Schmerzen zu lindern. Daraufhin gründete er sein eigenes Unternehmen mit dem Ziel auch anderen mit CBD zu helfen.

Noch ist es hinsichtlich Langzeitstudien zu früh, um genau zu vorherzusagen was Cannabidiol alles kann und es ist offen, wohin uns die Forschung führen wird. Doch was fest steht ist, dass jeden Tag neue Erkenntnisse, Studien oder Patientenberichte hinzu kommen und auf diese Weise das Wissen über CBD täglich wächst.